Schrobenhausen/Oberlauterbach (SZ) Adventliche und weihnachtliche Musik mit dem Bläserquartett Quattro Stagioni und dem Schrobenhausener Lenbachchor unter der Leitung von Markus Bartholomé gibt es am Samstag, 17. Dezember, in der Oberlauterbacher Filialkirche St. Wenzeslaus.

„Wir freuen uns! Es wird sehr schön!“, ist Chorleiter Markus Bartholomé voller Vorfreude auf den gemeinsamen Konzertabend mit seinen Sängern und Instrumentalisten. Und schickt gleich noch ein fröhliches „Kommet zuhauf!“ hinterher.

Vier Virtuosen an Trompete, Posaune, Tuba und Euphonium und vierstimmiger A-cappella-Gesang werden St. Wenzeslaus zum Klingen bringen. Quattro Stagioni ist als klassisches Blechbläserquartett für sein glänzendes Blech mit harmonischer Präzision und astreiner Intonation bekannt.

Die Wallfahrtskirche ist ein kirchliches Kleinod. Die Akustik lässt keine Wünsche offen. Das Kirchenschiff bietet den idealen Raum für Konzertveranstaltungen. Im Wechsel und gemeinsam werden traditionelle englische Chormusik sowie adventliche Stücke aus der Renaissance bis in die heutige Zeit zu hören sein. Neben beliebten und bekannten Klassikern von Max Reger oder auch Johann Sebastian Bach stehen auch Exoten mit rhythmischem Drive auf dem Programm. Der Bogen spannt sich von Praetorius‘ „Es ist ein Ros‘ entsprungen“ bis zu „Gabriels Botschaft“ aus dem Baskenland.

Im fulminanten Finale wird „Three Carols“ des Schweizer Komponisten Carl Rütti zu hören sein. In drei Sätzen werden traditionelle englische Texte von Lenbachchor und Bläserquintett mit Musik erfüllt, die verspricht, unter die Haut zu gehen. „Es lohnt sich am Samstagabend nach Oberlauterbach zu kommen“, findet Markus Bartholomé.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten. Der Erlös des Abends ist für wohltätige Zwecke in der Region im Rahmen der Vorweihnacht der guten Herzen gedacht.

Von Tanja Staimer
Schrobenhausener Zeitung, Donnerstag 08.12.2016